Shining Snow Night

Funkelnde Lichter.
Klirrende Kälte.
Dunkle Nächte.
Fröhliche Weihnachtslieder.

Keine Zeit im Jahr ist für Desideria lukrativer als die Weihnachtszeit. Neben ihrem Studium jobbt sie in Stockholm auf Weihnachtsfeiern als Weihnachtselfe. Das Geschäft boomt und sie kann sich vor Aufträgen ihrer Agentur kaum retten. Doch dieses Weihnachten ist anders. Nicht nur ihre Beziehung geht in die Brüche, sondern auch finanziell steht sie nicht gut da.
Ihr Exfreund Espen hinterlässt hohe Schulden, die sie abzahlen muss. Somit nimmt Desideria mehr Aufträge als sonst an. Doch eine Woche vor Weihnachten gerät eine Firmenfeier komplett aus dem Ruder. Ab diesem Tag spürt sie eiskalte Blicke und fühlt sich tagelang verfolgt. Bis sie kurz darauf Laris trifft. Einen attraktiven Mann mit stechend grünen Augen, der vorgibt Polizist zu sein. Ob er wirklich gekommen ist, um ihr zu helfen?

Autor/-in: D.C. Odesza

Seitenanzahl: 370 Seiten

Reihe: Snow Night – Band 1

Erscheinungsdatum: 26. November 2021

Verlag: D.C. Odesza (Nova MD)

Ausgabe: Paperback, Hardcover, E-Book, Hörbuch

Genre: Thriller

Weihnachten ist zwar schon vorbei und der Frühling steht auch schon vor der Tür aber ich hatte trotzdem Lust auf diese Geschichte. Ich muss sagen, dass diese Geschichte sehr gut in die Weihnachtszeit passt. Sie ist diesmal ruhiger gehalten als man es gewohnt ist von der Autorin. Dennoch merkt man, dass es von Odesza ist. Die Geschichte ist auch eher als ein sehr leichter Thriller aufgebaut und gut für Neulinge, die sich neu orientieren wollen oder mal in einen Thriller reinschnuppern wollen.

Das Buch handelt von einer jungen Frau, die eine geprägte Kindheit hatte und nun versucht ein neues Leben zu beginnen. Allerdings fällt es ihr immer noch schwer andere zu vertrauen bzw. zu berühren. Sie lässt sich schliesslich auf eine Beziehung ein um sich selbst etwas zu beweisen. Allerdings ist sie nicht glücklich in dieser Beziehung, da ihr Freund Espen nur für sich interessiert. Auch der Sex ist für Desi eher eine Qual sowie Ekel. Als sie eines Tages ihn in Flagranti erwischt macht sie sofort Schluss mit ihm aber seine Schulden, die er auf ihren Namen gemacht hat wird sie nicht los. Daher nimmt sie bei ihrer Agentur mehrere Aufträge als Weihnachtself an als gewohnt um die Schulden schnell zu tilgen. Allerdings ahnt sie nicht, dass sie bei den Aufträgen nicht nur jemanden aus ihrer Vergangenheit triff sondern auch als nächste Ziel ihres brutalen Onkels wird.

Mir gefiel der Aufbau. Er war sehr angenehm und zu dem Schreibstil von Odesza brauche ich auch nix mehr sagen. Diesmal gibt es auch nicht wirklich ein Cliffhanger obwohl sie zusammen mit Rune, ihrem Vertrauten und Laris zusammen mit Abby -zwei Polizisten- in einer Waldhütte festsitzen, da ein Schneesturm um die Weihnachtszeit wütet. Allerdings werden sie auch beobachtet, denn Desis Leben steht immer noch auf dem Spiel. Die Charaktere waren auch hier wieder gut ausgesucht obwohl ich mit Abby noch nicht so warm wurde. Sie wirkt manchmal fehl am Platz. Was allerdings aufgefallen ist, dass Odesza sehr oft die Namen durcheinander gebracht hatte. Da frag ich mich warum die Testleser bzw. Testleserin sowas nicht aufgefallen ist? 🤔 Denn dies ist mehrmals in diesem Band aufgetreten.

Auch die Spannung wirkte manchmal auf der Strecke und vieles ist irgendwie vorhersehbar gewesen. Dennoch verpackte Odesza es so, dass ich am Ball blieb und das Buch gerne gelesen hatte. Auch der Erotikanteil war diesmal nicht so im Fokus. Es tauchen zwar ein paar Szenen zwar auf aber es war nicht so dieses typische Odesza Stil.  

Ein leichter Thriller für die Weihnachtszeit mit ein paar Schwächen. Trotzdem versorgt mich das Buch mit schönen Momenten trotz Namensverwechslungen. Dennoch bin ich neugierig wie es mit Desi und den anderen weitergeht. Obwohl das bisher mein schwächstes Buch von der Autorin ist bin ich dennoch neugierig wie es in Band 2 weitergeht.

 

Shining Snow Night bekommt süsse 3,5 von 5 Sternen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.