Dance into my World

Jade und Austin

Sie will die Vergangenheit hinter sich lassen, doch mit ihm kann sie den Neuanfang wagen und wieder vertrauen.

Jade hat ein schlimmes Jahr hinter sich und ist erleichtert, ihrer Heimatstadt den Rücken kehren zu können. In New York will sie einen Neuanfang wagen und heuert in einem Café an, wo sie schließlich Olivia kennenlernt. Jade fällt es schwer, sich auf die junge Tänzerin mit den blauen Haaren einzulassen, sie lässt sich dann aber doch überreden, an einer ihrer Hip-Hop-Classes im Move-District-Studio teilzunehmen – ohne zu ahnen, dass sie dabei auf Austin treffen wird. Der gut aussehende Tänzer ist zwar ein Sprücheklopfer, dabei aber sympathisch und witzig. Jade und Austin merken schnell, dass es zwischen ihnen knistert, doch dann droht Jades Vergangenheit sie wieder einzuholen …

Autor/-in: Maren Vivien Haase

Seitenanzahl:  496 Seiten

Reihe: Move District Reihe (Band 1)

Erscheinungsdatum: 20. September 2021

Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag   

Genre: New Adult, Liebesroman, Roman

Dance into my World ist das Debütbuch der Youtuberin Maren Vivien und ich war sehr neugierig auf diese Geschichte, denn es ging in Richtung tanzen. Ich war voller Euphorie als ich das Buch zur Hand genommen hatte. Leider waren meine Erwartungen zu hoch geschraubt wurden, denn diese Geschichte war für mich einfach nur fade und ausdruckslos. Letztendlich war es nix Neues von der Story her.

Sowie man es in solchen Geschichten kennt startet auch diese Geschichte damit, dass die 19jährige Jade in New York versucht einen Neuanfang zu startet. Der Grund war nicht nur ein Studium in Modedesign zu studieren sondern auch ihrer Vergangenheit zu entfliehen. Denn nach einer typischen Partynacht in ihrer Heimatstadt veränderte sich ihr sorgloses Leben und ihre Freunde fingen an sie zu meiden. So beschloss sie 3 Monate vorher nach New York zu gehen und jobbt in einem kleinen Cafe um über die Runden zu kommen. Durch ihre Kollegin Olivia kommt Jade in den Genuss ein paar Schnupperkurse in der Tanzschule Move District zu absolvieren. Dort begegnet sie auch Austin für den sie nach und nach Gefühlen entwickelte. Nachdem Jade sich ihm öffnen will holte ihre Vergangenheit sie wieder ein.

Der Anfang des Buchs war vielversprechend nur leider schwächte es von Seite zu Seite ab. Ich konnte mir sehr schnell denken was Jade eigentliches Problem war und es war teilweise echt nervig da sie sehr oft ihre Opferrolle-Karte ausspielte. Ich habe noch nie in einer Geschichte sooft die Augen gerollt 🙄. Auch gegenüber Austin spielte sie diese Karte aus aber Austin lässt nicht locker. Die Chemie zwischen den Beiden habe ich leider auch nicht gespürt. Mir war es letztendlich egal wie sich die Beziehung zwischen ihnen entwickelte, da auch viele Klischees bedient wurden. Also sehr viel vorhersehbar und die Dramatik blieb somit auch auf der Strecke. Auch einige Szenen, die z.B. bei einem Musikevent stattfanden, wo laute Musik gespielt wurde, flüstert ausgerechnet Austin Jade etwas ins Ohr und sie verstand es. Wie bitte geht das? Jeder der selbst bei einem Event mit lauter Musik bzw. in einer Discothek war weiß selbst, dass es unlogisch ist jemanden ins Ohr zu flüstern. Man schreit sich eher an 😂.

Was mir allerdings gut gefallen hat war der Schreibstil von Maren. Er war leicht und man kommt schnell durch das Buch. Auch einige Tanzszenen waren gut erklärt und man merkte, dass die Autorin selber Tänzerin ist.

Diese New Adult Geschichte ist eher was für sehr junge Bücherherzen, denn man merkt, dass die Hauptprotagonistin sehr jung und unreif war und das Wiederum spiegelte sich in der gesamten Geschichte wieder. Für mich war es enttäuschend und langweilig, da es nix Neues war bis auf die tollen Tanzszenen.

 

Dance into my World bekommt von mir noch liebgemeinte 2 von 5 Sternen. Schade…😓

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.