Cassardim – Jenseits der tanzenden Nebel ⭐

Was in Cassardim verloren geht, bleibt auch verloren. Doch wenn sich ein Sturm erhebt und das trockene Meer mit sich reisst, wenn der wandernde Wald verdorrt, schwebende Berge fallen, die tanzenden Nebel schwingen und wenn ganze Städte in Chaosfluten versinken, dann ist noch das Herz stärker als der Wille und man findet vielleicht wieder was eins verloren schien…

Autorin: Julia Dippel

Seitenanzahl: 464 Seiten

Reihe: Cassardim – Band 3 von 3

Erscheinungsdatum:  25. November 2021

Verlag: Thienemann Esslinger, Planet

Ausgabe: E-Book, Gebundenes Buch, Hörbuch

Genre: Fantasy, Romantasy 

Vor einer Weile hatte ich Cassardim 3 beendet und ich bin immer noch überwältigt. Julia Dippel hat mit dieser Reihe ein Meisterwerk erschaffen, denn es hat alles was mein kleines Bücherherz für Fantasy begehrt. Bevor ich mit diesem Band begann habe ich vorab die beiden Bände 1 und 2 über Audible nocheinmal genossen und war somit bereit für Band 3. Überraschenderweise baute auch hier Julia wie in Band 2 eine kleine Rückblende mit ein um die Geschichte noch einmal Revue zu passieren. Gleich darauf ging es anschliessend mit der eigentlichen Geschichte weiter.

Achtung hier kommt ein kleiner Spoileralarm!

Nach der Hochzeit von Amaia und Noar geniessen sie ihre Flitterwochen soweit es die Situation zulässt, denn es gibt weiterhin Cassarden, die einen Groll gegen Amaia und Noar hegen. Während einer Trainingseinheit von Noar und Amaia werden sie vom Chaos angegriffen. Nur knapp gelingt es ihnen das Chaos erneut zu bändigen. Dann taucht Lazar auf und berichtet, dass Saphama, die Wolkenfürstin die Regentschaft von Cassardim an sich gerissen hat und Amaia als Betrügerin bezeichnet. Aber es besteht noch ein weitaus größeres Problem in Cassardim. Das Chaos nimmt immer mehr an Stärke zu und somit sind die Barrieren, die das Chaos in Schach halten instabil. Um eine Lösung zu finden beschliessen Noar und Amaia in das Reich der Menschen zu gehen um dort die allererste Kaiserin von Cassardim zu finden um nach Rat zu fragen. So beginnt ein Wettlauf mit der Zeit…

Die Schreibweise von Julia ist sehr locker und angenehm, dass man sich jede Szene genausten vorstellen kann. Ich flog nur durch die Seiten und ich hatte wieder so mit gefiebert, gelacht, geschwärmt und geweint 😊.

Nicht nur der Plot Twist sondern auch der gesamte Aufbau von den Büchern gefiel mir super. Julia hat wieder einmal bewiesen, dass sie genial schreiben kann. Auch die Entwicklung von Amaia war wohltuend und ihre Gefühle für Noar waren definitiv spürbar. Denn Noar ist und bleibt eine Sahneschnitte 😍. Was ihn noch attraktiver machte, war seine verwundbare Seite, die Julia mit berücksichtigt hatte und dadurch ergänzten sich Amaia und Noar so gut, dass sie zu meinen Lieblingspaar ever wurden 💕.  

Natürlich waren auch viele bekannte Gesichter wie Pash, Fidrin, Moe, Lazar, Zoey und Co mit von der Partie, die die Geschichte noch umfangreicher machten. Und wie man es kennt aus anderen Reihen tauchen auch hier neue Gesichter auf. Jeder einzelne Nebencharakter war passend gewählt wurden und wurden gut in die Geschichte integriert. Besonders die tierischen Charaktere sind mehr sehr ans Herz gewachsen. Der schwarze Shendai Nox und besonders der kleine schwarze Fellball Flummel haben es mir sehr angetan. Die beiden sorgten für Stimmung und  es war einfach niedlich wie die beiden Amaia und Noar beschützt haben.

Mit dem Ende dieser Geschichte sorgte Julia allerdings für gemischte Gefühle bei vielen in der Community. Ich kann verstehen warum einige Herzen enttäuscht waren. Dennoch fand ich das Ende episch und es war mal was komplett anderes als gewohnt.

Auch die dazugehörigen Hörbücher kann ich euch sehr empfehlen. Yara Blümel spricht alle drei Bände und das aus der Sicht von Amaia. Ich mochte die Stimme der Sprecherin und konnte sie mit Amaia gut identifizieren. Auch die verschiedenen Emotionen wurden berücksichtigt und sorgten für ein tolles Hörgefühl.

Zum Schluss komme ich zu meinen kleinen Kritikpunkt, der eher ein optischer Aspekt ist.  Das ist leider das Cover auf dem Umschlag. Die beiden Personen sollen Amaia und Noar darstellen 🤔. Ich sehe das nicht so. Sie stimmen leider mit meinen Vorstellungen sowie die Illustrationen von Julia nicht überein. Sie wirken eher wie die Kinder von Amaia und Noar. Ich kann mich einfach nicht mit dem Bild anfreunden. Aber das ist ja auch letztendlich meckern auf hohen Niveau 😄.  

Diese Reihe hat alles was ich mir für eine gute Romantasy-Geschichte wünsche. Jede Menge Spannung, Dramen, Intrigen, Plot Twist, Liebe, Freundschaften, Lachflashs und Taschentuch-Momente sowie Gänsehautfeelings. Das Ende fand ich gut gelungen und war episch genauso wie nervenaufreibend. Julia hat damit bewiesen, dass sie auch anderes kann. Für mich ist diese Reihe ein All Time Favorit und daher eine Topempfehlung.   

 

Cassardim 3 legt nochmal ordentlich an Fahrt zu und verdient definitiv 5 von 5 Sternen und ist ein grossartiger Abschluss dieser Reihe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.