Becoming Elektra ⭐

Wenn dein Leben eine Lüge ist …

Als die junge und schöne Elektra Hamilton bei einem Reitunfall ums Leben kommt, erhält Isabel ein unerwartetes Angebot. Sie, die Elektra wie aus dem Gesicht geschnitten ist, soll deren Platz einnehmen. Sie muss lediglich für immer verschweigen, wer sie wirklich ist. Ein Leben in Luxus winkt ihr – und die Verlobung mit dem attraktiven Phillip von Halmen. Zunächst scheint keiner Verdacht zu schöpfen. Doch Elektra hatte eigene Geheimnisse und während diese sie langsam einholen, wächst in Isabel die Gewissheit, dass Elektras Tod kein Unfall war. Wer trachtete Elektra nach dem Leben? Und wird der Mörder erneut zuschlagen? Isabel weiß nur, dass sie keinem trauen kann …

Autorin: Christian Handel

Seitenanzahl: 418 Seiten

Erscheinungsdatum:  12. Juli 2019

Verlag: Ueberreuter Verlag

Ausgabe: Gebundenes Buch, E-Book, Hörbuch

Genre: Jugendthriller

Becoming Elektra war eine mitreißende Geschichte, die in einer Zukunftswelt spielt wo Klonen eine gewisse Rolle spielen. Auch die Hauptprotagonistin Isabel ist ein Klon und eines Tages erhält sie von der Familie von Elektra – ihrem Original- ein Angebot, welches sie nicht ausschlagen kann. Sie soll Elektra spielen und den Sohn des zukünftigen Präsidenten aus politischen Gründen heiraten. Aber Isabel merkt schnell, dass das Leben wie sie sich es als normaler Mensch vorgestellt hat nur Schein ist und nebenbei erfährt sie noch, dass Elektra nicht eines natürlichen Todes starb. Nun bangt sie um ihr Leben und es beginnt ein Überlebenskampf durch eine Welt aus Intrigen und Machtspielen.

Unglaublich was Christian hier erschaffen hat und die Idee rund um die Klonen war sehr erfrischend. Ich mag Christians Schreibstil sehr gerne, denn durch seine leichte und fließende Art bin ich sofort in die Geschichte reingekommen. Man liest aus der Ich-Perspektive von Isabel und der Autor beschreibt es so gut als sei man selbst Isabel und teilt ihre Ängste sowie auch Sorgen. Mir fiel es dadurch auch sehr schwer, dass Buch aus der Hand zu legen. Auch die begleitende Spannung sowie das Rätsel um Elektras Ermorderung trugen ihr Teil bei.

Die verschiedenen Figuren wurden hier ebenfalls sehr gut dargestellt und verschafften mir das Gefühl mich wie in einem Film zu fühlen. Wobei das Setting in New York 2083 spielt und durch die detailreichen Beschreibungen entstand ein grossartiges Bild im Kopf. Allein das Restaurant Atlantis wurde mir sehr schmackhaft gemacht, dass ich es gerne selbst besucht hätte 😄.

Das Buch wurde in 41 Kapitel unterteilt und beinhaltet noch zusätzlich zwei Epiloge + Prolog. Obwohl damals Christian gesagt hatte, dass es sich um einen Einzelband handelt überrascht er 2020 seine Fans doch mit einer weiteren Geschichte in diesem Universum. Ich bin happy, dass es weitergeht, denn wir haben im den Epilogen zwar ein offenes Ende aber es verspricht einiges für eine Fortsetzung.

Der Hype um dieses Buch ist definitiv gerechtfertigt. Obwohl es als Jugendthriller deklariert ist können es auch „ältere“ Bücherherzen lesen. Ich wurde sehr gut unterhalten und ich bin froh, dass ich bereits den zweiten Band I am Elektra in meinen Besitz haben um gleich weiterzulesen.       

Auch mit dieser Geschichte konnte mich Christian nicht nur von seinem Schreibstil sondern auch von der Umsetzung zu dieser Idee überzeugen. Es verschafft einen ein tolles Leseerlebnis und der Hype ist definitiv gerechtfertigt. Ich freue mich auf die Fortsetzung und werde mir noch mehr von Christians Werken anschauen.

 

Becoming Elektra bekommt auch von mir 5 von 5 Sternen und ist eine grossartige Weiterempfehlung 👍.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.