Malady Wayward – All die ungesagten Vergehen zwischen uns ⭐

Ein Angebot, das niemand ausschlagen würde.

Eine Quinta, um die sich unheimliche Gerüchte ranken.

Ein Vertrag, den die wenigsten durchhalten.

Ein Mann, der alles von dir fordert.

Um sich ihr Studium zu finanzieren, beschließt Malady, als Au-pair-Mädchen ins Ausland zu gehen. Sie ist jung, aufgeschlossen, schlagfertig und braucht das Geld. Dringend. Sie entscheidet sich kurzerhand für eine liebevolle Familie auf Madeira. Statt eine moderne Villa am Meer erwartet Malady eine abgelegene, windgepeitschte Quinta auf einer Klippe. Das düstere Herrenhaus wird bloß von einem wortkargen Vater mit seinen zwei Kindern und seinem Bruder bewohnt. Gleich zu Beginn merkt Malady, dass etwas nicht stimmt, trotzdem unterschreibt sie den moralisch verwerflichen Vertrag. Sie will sich um die Kinder kümmern und sich die Bezahlung von über hunderttausend Euro nicht entgehen lassen. Nach den ersten Tagen fühlt sie sich beobachtet, hört fremde Stimmen und entdeckt geheime Zimmer. Dennoch wird sie von dem rätselhaften Geheimnis, das das Herrenhaus und die beiden Männer umgibt, magisch angezogen. Während ihrer Probezeit verstrickt sie sich immer tiefer in ein undurchsichtiges Netz aus Verlangen, Geheimnissen und Vergehen. Wird Malady die wahre Bedrohung, die hinter den Mauern der Quinta lauert, aufdecken? Oder wird sie, wie es im Dorf getuschelt wird, auf rätselhafte Weise verschwinden wie ihre Vorgängerinnen?

Autor/-in: D.C. Odesza

Seitenanzahl: 365 Seiten

Reihe: Malady Reihe Band 1

Erscheinungsdatum: 07. Mai 2021

Verlag: D.C. Odesza (Nova MD)

Augabe: Paperback, E-Book

Genre: Dark Thrill

Mit jeder neuen Reihe übertrifft sich die Autorin jedes Mal auf Neue. Und genauso ist es auch hier. Mit ihren unglaublichen und filmreifen Schreibstil verspricht es auch hier wieder für Suchtgefahr. Erstaunlich welche Sogwirkung auch bei diesem Buch mich mitreissend konnte. Hierbei handelt es sich um einen Dark Thrill, da hier mehr Thriller Aspekte vorhanden sind. Als Malday eine Auszeit von ihrem Studium nimmt um als Au-Pair in einem fremden Land zu arbeiten ahnt sie nicht, dass sie zwischen eine Familiefehde zwischen zwei einflussreichen Familien, Machtkämpfte, eine Mordserie sowie mysteriöse Vorfälle sich wieder findet. Natürlich gibt es mittendrin auch noch der erotische Anteil, der passend zu der Story mit einfliesst.

Ich mochte die Art der Hauptprotagonistin sehr gerne, denn sie ist eine starke und schlagfertige Frau, die sich nicht so schnell einschüchtern lässt. Zu den beiden Kindern ist sie wie eine grosse Schwester und setzt sich für sie ein. Quino und Almira sind aber auch einfach zum knuddeln.

Der männliche Part Jupiter, der gleichzeitig Maladys Boss ist wirkt sehr geheimnisvoll und mysteriös. Eins war er ein angesehener Mann von Madeira und plötzlich ändert sich sein komplettes Leben schlagartig und er verlor fast alles. Im Gegensatz zu seinen jüngeren Bruder Amilcar. Er wirkte im ersten Moment ebenfalls arrogant aber beim zweiten Blick ist er aufgeschlossener und gesprächiger. Obwohl beide Brüder so unterschiedlich sind haben sie ihren gewissen Reiz und es macht mich neugierig was wirklich hinter der Fehde mit der Nachbarsfamilie steckt und woher dieser Hass kommt. Es wird zwar am Rande etwas erwähnt allerdings glaube ich wie Malady, dass da noch mehr hinter steckt. Während des Lesens stieg immer wieder das Adrenalin in Höhe. Um seinen Puls wieder zu beruhigen versorgte uns Odesza mit ein paar Schmunzel-Momente um zwischendurch mal Luft zu holen.

Die Aufmachung zu diesem Buch ist der Autorin wieder einmal gelungen. Ich liebe dieses Cover und es sieht unglaublich schön im Bücherregal aus. Da ich eine der ersten Auflage besitze hat dieses auch einen traumhaften Buchschnitt, der dem Cover angepasst wurde 😍.

Auch persönliche Worte der Autorin befinden sich ebenfalls im Buch und ich finde es super von der Autorin, dass sie explizit darauf hinweist, dass ihre Bücher nix für Minderjährige seien.

Überwiegend wird die Geschichte aus Maladys Sicht in der Ich-Perspektive erzählt und zwischendurch erhalten wir einen kleinen Einblick auf die Sicht der beiden Brüder. Besonders gefällt mir an den Bücher von der Autorin, dass sie auch ein paar Kapitel dem Gegenpart/ „Feind“ widmet 👍. In diesem Buch ist es der Nachbar Belisario. Dadurch fällt man als Leser/in noch mehr in die Geschehnisse und will kann nicht mehr das Buch aus der Hand legen. Diesmal gab es zum Ende hin nicht wirklichen einen Cliffhanger allerdings sorgt das letzte Kapitel noch mal für einen Pulsanstieg. Der Epilog wurde dem Mann gewidmet, der für den Tod eines geliebten Menschen aus Jupiters Leben verantwortlich ist und er prophezeit dem/die Leser/in eine spannende und nervenkitzelnde Fortsetzung. Ich bin so gespannt wie es weiter geht.

Mit ihrem grandiosen und leichten Schreibstil gelingt es der Autorin wieder eine fantastische sowie atemraubende neue Geschichte, die mir grandiose Lesestunden bereitet hat. Obwohl es ein Dark Thrill ist kommt der erotische Teil, der wieder detailreich beschrieben ist, nicht zu kurz. Ich bin so gespannt wie die Reise von Malady und der Familie Almeida weitergeht. Es ist definitiv Suchtgefahr 😊!

 

Malady Waward verdient  5 von 5 Sternen und ist ein weiteres Jahreshighlight von mir 😊.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.