Soever say Soever – Auch wenn dein Verstand deine Begierde leugnet, lügt das Herz nie…

Während Moira sich an ihr altes Leben erinnern kann, lassen abtrünnige der Vanags ihr und Kestas keine Möglichkeit, um durchzuatmen. Auch Arūnas will nicht tatenlos zusehen, wie sich die Vanags an Moira rächen. Mit jedem Tag droht das Geheimnis aufzufliegen und Kestas als der brutalste Serienmörder, der in die Geschichte Litauens eingeht, überführt zu werden.

Autor/-in: Yuna Drake

Seitenanzahl:  400 Seiten

Reihe: Never say Never Band 4

Erscheinungsdatum: 07. Mai 2021

Verlag: Yuna Drake (Nova MD)

Ausgabe: Paperback

Genre: Dark Romance

 

Da Moira immer noch sehr verletzt ist versucht Kestas seine kleine Tochter aus den Fängen der rachsüchtigen Vanags zu befreien. Als sein Geheimnis droht aufzufliegen rettet ausgerechnet sein Konkurrent seine Tochter. Arūnas lernt durch seinen Aufenthalt bei den Akis die Organisation näher kennen und mit welchen Absichten sie handeln. Er fängt an sich selbst zweifeln und nebenbei erfährt er, dass ausgerechnet, die Mitglieder der Vanags, die auch Moiras Tod wollen sich an ihn rächen wollen, denn in ihren Augen ist er ein Verräter geworden.

Plot:

Es hat wieder Spass gemacht in die Welt von den Vanags und Akis einzutauchen und mit zu verfolgen wie es weiterging. Durch den sehr detailreichen und bildhaften Schreibstil der Autorin kommt man auch in dieser Reihe sehr schnell rein und natürlich auf seine Kosten. Obwohl ich anfangs skeptisch war ob die Dreiecksbeziehung zwischen Moira und den Jungs gut verlaufen kann wurde ich von der Autorin eines Besseren belehrt. Yuna hat die Entwicklung zwischen den drei Hauptprotagonisten in meinen Augen gut umgesetzt. Ich fand es auch grossartig wie sie Magnus alias Kestas Charakter weiterentwickelt hat und ich muss sagen, dass auch er Sympathiepunkte von mir bekommen hatte. Allerdings mochte ich Arūnas immer noch ein bissel mehr, weil er einfach sein Herz am richtigen Platz hatte und mit seinem Humor einige Szenen aufgelockert hat. Im Gegensatz zu Moira, die ich am Anfang sehr mochte nur waren im Laufe der vier Bände einige von ihre Ansichten fragwürdig und unüberlegt. Aber naja Geschmackssache 😎. 

Trotzdem war es wieder eine tolle und zugleich prickelnde Reihe gewesen und einige explizite und heisse Sexszenen kamen auch hier nicht zu kurz.

Ich fand es nur schade, dass Tjark und Rhysand in diesem Band so gut wie gar nicht auftauchten. Ich hätte mir gerne gewünscht wie sie letztendlich mit Arūnas Entscheidungen umgegangen sind. Denn schliesslich sind sie jahrelang beste Freunde und haben einiges durchlebt. Schade, dass Yuna da nicht näher darauf eingegangen ist.

Was ich hingegen angenehm fand, dass man zum Ende des Buches von der Autorin eine kleine Botschaft erhält bevor man den Epilog weiterliest. Man merkt, wieviel Mühe und Liebe sie in ihre Bücher steckt. Denn durch den Epilog haben wir ein offenes Ende, der einen nochmal den Puls in die Höhe schiessen lässt.

Auch hier lesen wir wie in den bereits vorherigen Bänden aus drei Perspektiven, die aus Moira, Arūnas und Magnus bestehen. Alle Kapitel haben auch hier eine angenehme Länge nur Yuna hat es so umgesetzt, dass man beim Kapitelende natürlich wissen will wie es weitergeht und Schwupps hatte ich das Buch durch 😅. Auch kleine Illustrationen bei jedem Kapitelanfang spiegeln sich in dem Cover wider bis auf ein bzw. zwei Illustrationen.

Wieder eine fantastische, prickelnde und zugleich fesselnde Reihe von Yuna Drake gewesen, die einfach für sehr gute Unterhaltung und detailreiches Kopfkino sorgte. Für mich ist die Autorin eine Meisterin in dem Gebiet, denn sie schafft es immer wieder mich in ihren Bann zu ziehen. Auch hier haben wir wieder eine geheimnisvolle Dark Romance Geschichte, die zwischen Bandenrivalität spielt. Ich kann euch auch diese Reihe wärmstens empfehlen nur sollte ihr wissen, dass es sich hierbei um eine Dreiecksbeziehung handelt und es nicht für jeden was sein könnte. Aber ganz ehrlich wo bleibt denn da der Spass mit der Fantasy 😉.   

 

Der finale Band Soever say Soever erhält  4,5 von 5 Sternen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.