A History of us – Vom ersten Moment an

«Gilmore Girls» trifft Mittelalterfestival!

Ein Mittelalterfestival. Emily hat sich allen Ernstes überreden lassen, bei einem Mittelalterfestival als Schaustellerin mitzumachen. Ihre Nichte will unbedingt daran teilnehmen, ohne erwachsene Aufsichtsperson darf sie nicht, und da ihre Schwester einen Unfall hatte, springt Emily ein. Was tut man nicht alles für die Familie? Tatsächlich könnte das Ganze sogar lustig werden, wenn da nicht Simon wäre. Simon, der Organisator des Festivals. Simon, die Anachronismus-Polizei. Simon, die Spaßbremse. Die beiden können sich vom ersten Moment an nicht leiden. Aber auf dem Festival schlüpfen sie in andere Rollen. Und plötzlich wird aus dem ernsten Simon ein verruchter Pirat. Der ganz eindeutig mit ihr flirtet! Und Emily bekommt genauso plötzlich weiche Knie. Aber wer flirtet da miteinander? Die Tavernendirne und der Pirat? Oder Emily und Simon?

Autor/-in: Jean DeLuca

Seitenanzahl: 464 Seiten

Reihe: Willow-Creek Reihe –Band 1

Erscheinungsdatum:  21.04. 2021

Verlag: Rowohlt Verlag (Kyss)

Ausgabe: Paperpack

Genre: New Adult, Liebesroman

Nach einer langjährigen Trennung ist Emily froh sich abzulenken, denn ihre Schwester April hatte einen schweren Unfall und braucht dringend Hilfe. Emily ist voller Tatendrang und hilft wo sie nur kann. Auch aus Liebe zu ihrer Nichte Caitlin nimmt sie an den bevorstehenden Mittelalterfestival in Willow Creek teil. Dort  trifft sie den mürrischen Organisator Simon. Die beiden geraten immer wieder aneinander. Während des Festivals schlüpft allerdings Simon in die Rolle eines gutaussehenden Piraten und flirtet mit Emma die Tavernendirne alias Emily gewaltig. Emily lernt eine komplett andere Seite an ihm kennen und als sie und er bei einem Spiel aushelfen steht Emilys Welt auf den Kopf. Aber fühlt Simon genauso oder spielt er nur seine Rolle?

Plot:

Dieses Buch war einfach eine süsse Liebesgeschichte und wird komplett aus Emilys Perspektive erzählt. Durch den fantastischen Schreibstil der Autorin fühlte ich mich mit Emily sympathisiert und konnte ihr Handeln gut nachvollziehen. Selbst die Nebencharaktere waren unglaublich individuell und auf ihre Art symphatisch. Mit Simon hatte ich am Anfang meine Schwierigkeiten, da man nicht so viel von ihm erfährt. Da hätte ich gerne ein paar Kapitel aus seiner Sicht gelesen. Er war teilweise nicht zu durchschauen, da er auch sehr wortkarg war. Aber man kann ja nicht alles haben 😊.

Am Anfang habe ich diese Geschichte als Hörbuch begonnen und nebenbei mit dem Buch mitgelesen. Dagmar Bittner, die Sprecherin hier hat es fantastisch erzählt und dadurch baute man noch mehr Empathie für die Geschichte auf.  Ich höre Dagmars Stimme sehr gerne, denn sie baut auch die passenden Emotionen ein, sodass der Leser/-innen komplett in die Geschichte eintauchen kann.

Die Beschreibung zu der Umgebung von Willow Creek und das Festival an sich war toll von der Autorin dargestellt und sorgte für ein tolle Wohlfühl-Momente. Der Satz «Gilmore Girls» trifft Mittelalterfestival! trifft es den Nagel auf dem Kopf. 

Das Design rund um das Buch sowie im Buchinneren war liebevoll und verspielt gestaltet. Selbst die Kapitelanfänge wurden mit kleinen Illustrationen versehen. Ein Lob daher an den Verlag.

Ein richtiges Wohlfühlbuch für jedes Bücherherz, dass gerne Kleinstadtgeschichten liebt. Es hat einfach gute Laune verbreitet und sorgte für eine gute Portion Lesespass. Es wäre auch gut geeignet um aus einer Leseflaute rauszukommen.  Wir haben ihr ein tolles Kleinstadtfeeling, tolle und sympathische Charaktere und ein fantastisches Sommerfeeling eingehüllt in einem Mittelalterfestival 💕. Ich werde mir auf jeden Fall die beiden anderen Bände nach Erscheinung anschauen.  

 

A History of us – Vom ersten Moment an erhält 4,5  von 5 Sternen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.