Belial – Götterkrieg

Die junge Tempeldienerin Cassia weiß genau, wer hinter dem Tod ihrer Freundinnen steckt, aber der skrupellose Dämon Ianus wird in ganz Rom als Gott verehrt und scheint unantastbar. Als dem Mädchen, das immun gegenüber dämonischen Kräften ist, eines Tages in Aussicht gestellt wird, Ianus zu Fall zu bringen, willigt sie ohne zu zögern ein, sich als Sklavin in dessen Palast einschleusen zu lassen. Doch dort bringt ein unerwarteter Gast ihre Pläne durcheinander: Belial, seines Zeichens angehender Teufel und Ianus‘ Erzrivale. Cassias ohnehin riskante Mission droht an seinem unwiderstehlichen Lächeln zu scheitern und wird noch aussichtsloser, als sie plötzlich in einen dämonischen Wettstreit zwischen Bel und Ianus gerät – einem Wettstreit um ihre Seele.

Autorin: Julia Dippel

Seitenanzahl: 380 Seiten

Erscheinungsdatum:  30. April 2021

Reihe: Izara Chroniken „Band 5“

Verlag: Planet! – Thienemann-Esslinger

Ausgabe: Paperback, ab Juli 2021 auch HC

Genre: Romantasy, Urban Fantasy

Ich finde es einfach fantastisch, dass Julia Dippel ein Spin off von meinen Lieblingscharakter aus der Izara Reihe gewidmet hat. Er hat es definitiv verdient seine eigene Geschichte zu bekommen. Bereits  in Verbrannte Erde verriet Bel, dass er einmal in seinen Leben verliebt war. Natürlich war bei mir die Neugierde gross welche Frau sein Herz erobert hat und als die Autorin bekannt gab, dass sie eine Geschichte zu Bels Liebe schreibt wusste ich, dass ich es sofort lesen wollte 😊.

Dieser Band spielt vor der eigentlichen Izara-Reihe ein paar Jahrhunderte zurück im alten Rom. Dort lebt die junge und selbstbewusste Cassia, die eine seltene Fähigkeit hat und gerne alles unter Kontrolle hat. Sie verachtet die Dämonen und besonders der eiskalte und skrupellose Ianus war ihr ein Dorn in den Augen, da er ihre Freundin auf dem Gewissen hatte. Als sie die Möglichkeit erhält ihn zum Fall zu bringen überlegt sie nicht lange und schleust sich in das Anwesen ein. Wie bereits im Klappentext erwähnt trifft sie auf Belial und geriet dadurch zu einem Druckmittel einer Wette zwischen den beiden Erzrivalen.  Cassia versucht trotz der Wette um ihre Seele einen Weg zu finden ihre Mission zu erfüllen und gleichzeitig ihre Seele zu behalten. Allerdings machte sie die Rechnung ohne den gutaussehenden Belial und ihr Herz.

Plot:

Einfach unglaublich anziehend und ich rede nicht nur von Belial 😄. Am Anfang hatte ich ein bissel meine Schwierigkeiten reinzukommen aber nach zwei Kapitel legte sich das schnell und Julias bildhafter Schreibstil sorgt für eine fantastische Atmosphäre und die Vorstellungskraft lässt keine Wünsche offen. Ich fand die Konstellation der Charaktere unglaublich gut dargestellt und  es war einfach toll auch bekannte Personen neben Belial wieder „zutreffen“ u.a. Lucian, Elias, Thanatos und Hiro. Wenn ich ebenfalls sehr mochte war die Hexenmeisterin und Gezeichnete Grimhild. Ich liebte ihre „sarkastische“ Art und sie war das gute Gegenstück neben Hiro als Liebwächterin von Bel. Cassia war ein beeindruckende und starke Frau und wie sie Bel immer wieder die Stirn geboten hat war ein einfach herrlich. Der Humor von Julia ist einfach grossartig. Es machte viel Spass wie die Kommunikation zwischen Cassia und Bel verlief und dabei spürte man wie die Anziehung zwischen ihnen immer stärker wurde. Der Rivale Ianus von Bel wurde von Julia so gut dargestellt, dass selbst mir teilweise einen kalter Schauer über den Rücken lief 😨.

Die Geschichte wird hier abwechselnd aus der Sicht von Cassia und Bel erzählt und es sehr toll von Julia, dass sie diese Variante genommen hat, denn ich mochte beide Perspektiven unheimlich gerne und hoffe, dass sie die Fortsetzung ebenso schreibt. Im hinteren Teil des Buches befindet sich wie in den vorherigen Izara Bänden ein Glossar. So kann man nochmal nachschlagen, was die einzelnen Begriffe bzw. welche Rollen die wichtigsten Charaktere beinhaltet.

Auch das Cover zieht mich jedes Mal magisch an, denn das Design wurde von der Izara Reihe dementsprechend angepasst. Allerdings wurde ihr eine kleine Veränderung vorgenommen. Vorne sehen wir das Gesicht von Cassia und auf der Ruckseite ein Teil von Bels Gesicht und Holy Shit was für wunderschönes Gesicht von einem Mann 😍. Ich kann Cassia sehr gut verstehen allein ihre Beschreibung zu Bels Augen.  

Wieder eine fesselende Romantasy-Geschichte, die keine Wünsche offen lässt. Trotz kleiner Startschwierigkeiten konnte mich letztendlich das Buch für sich gewinnen und fesseln.  Die Autorin schaffte es wieder mit ihrem bildhaften Schreibstil und ihren fantastischen Humor einen tolle Geschichte entstehen zu lassen. Obwohl man wusste wie es endet war es doch ergriffen. Ich freue mich auf die Fortsetzung, die hoffentlich bald erscheinen wird.

 

Belial – Götterkrieg erhält  4,5  von 5 Sternen 💕.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.