Bad at Love ⭐

Was, wenn unsere Liebe mein Untergang ist?

Als Azalées Mutter stirbt, bleibt ihr nichts anders anderes übrig: Sie muss nach vier Jahren zum ersten Mal in ihrer Heimstadt zurückkehren. Augenblicklich holen sie dort die schrecklichen Erinnerungen an ihre Vergangenheit ein. Doch nicht nur das: Azalée lernt auch ihren neuen Nachbarn Eden kennen. Er ist sexy und geheimnisvoll, und auch wenn sie sich geschworen hat, niemals Gefühle für einen Mann zu entwickeln, berührt er sie auf eine Weise, die ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr ins Wanken bringt…

Autor/-in: Morgane Moncomble

Seitenanzahl: 464 Seiten

Erscheinungsdatum:  30. September 2020

Verlag: Lyx Verlag

Genre: Roman, Liebesroman, New Adult

Nachdem Tod von ihre Mutter kehrt Azalée nach vier Jahren nach Charleston  zurück und lernt durch den Nachbarshund den neuen Nachbarn Eden kennen. Sie entwickelt Gefühle, die sie nicht mehr für möglich gehalten hat und versucht ihn zu meiden. Allerdings ist Eden hartnäckig und setzt alles daran sie näher kennenzulernen. Als Azalée Eden eine Chance gibt wird sie von ihrer Vergangenheit konfrontiert.  Eden merkt sehr schnell, dass Azalée ihn was verheimlich. Aber auch Eden verbirgt ein kleines Geheimnis.

Plot:

Das war mein erstes Buch der Autorin und somit war ich gespannt auf diese Geschichte. Die Autorin schafft hier eine einfühlsame und gleichzeitig aufwühlende Geschichte in einer angespannten Atmosphäre. Hier wurde es nicht ein bissel langatmig und es sorgte für nervenaufreibende und tränenreiche Lesestunden. Durch die Ich-Perspektive von Azalée und Eden kann man sich sehr gut in deren Lage reinversetzen und sorgte für mehr Empathie der beiden Hauptprotagonisten. Was mich besonders bewegt hat war Azalée Vergangenheit bzw. wie sie in Charleston behandelt wurde und dass selbst ihre eigene Mutter nicht geglaubte. Gleichzeitig bin ich so froh gewesen, dass ihre engsten Freunde zu ihr gehalten hatten und Eden war einfach nur unglaublich. Seine Art wie er zu den Dingen stand sorgte dafür, dass man diesen Mann einfach mochte. Auch seine Tochter Faith war einfach eine gute Seele und erwärmte jedes Mal mein Herz. Selbst ich empfand Stolz für diesen kleinen Wirbelwind 😊. Die Beziehung und die damit verbundene Anziehungskraft von Azalée und Eden war spürbar und man fiebert automatisch mit Eden mit.

Die Entwicklung der Liebesgeschichte ist an sich nix Neues allerdings sorgte die Hintergrundsgeschichte für mehr Aufmerksamkeit. Es zeigt wie wir leicht unsere Mitmenschen manipulieren und verurteilen ohne die Folgen zu sehen. Deshalb fand ich es super von der Autorin und dem Verlag hier eine ausführliche Triggerwarnung einzubauen sowie zum Ende hin ein Glossar mit ein paar Informationen zu den Thema Gewalt, Suizid, Depressionen und Mobbing.  

Die Autorin hat hier eine tiefgründige und emotionale Liebesgeschichte zu Papier gebracht und sorgt für ein tränenreiches und herzerwärmendes Lesegefühl. Ich empfehle auch viele Taschentücher bereit zu halten. Für mich ist dieses Buch etwas Besonderes geworden und darf daher nicht mehr bei mir ausziehen 💕.

 

Bad at Love bekommt 5 von 5 Sternen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.