Four Dead Queen

Sei schnell und noch schneller wieder weg!

Das ist das Motto von Keralie Corrington. Taschendiebin aus dem viergeteilten Land Quadara. Im Regierungsbezirk  stiehlt sie dem Boten Varin Erinnerungschips – ein begehrtes Gut auf dem Schwarzmarkt. Allerdings muss sie feststellen, dass es sich keinesfalls um leere Chips handelt: Unfreiwillig wird sie Zeugin , wie Quadaras vier regierende Königinnen ermordet werden. Urplötzlich werden Keralie und Varin zu Spielbällen in einer weitreichenden Verschwörung…

Autorin: Astrid Scholte

Seitenanzahl: 448 Seiten

Erscheinungsdatum:  02. März 2020

Reihe: Einzenband

Verlag: Piper Verlag

Genre: Fantasy

Leider wurde das Buch nach 80 Seiten von mir abgebrochen. Das Worldbuilding war gerade am Anfang sehr umfangreich beschrieben. Nebenbei muss sich der/die Leser/in auch noch auf die Handlung konzentrieren, die aus der Perspektive von Keralie, der Taschendiebin und die vier Königinnen erzählt wird. Die Handlung wäre gut gewesen, nur bei dem Schreibstil der Autorin wurde ich auch jedes Mal müde 😴. Es tut mir für die Autorin leid.

Four Dead Queen ist eine Fantasygeschichte, die mich nicht in seinem Bann ziehen konnte, da ich einfach nicht in die Geschichte reingekommen bin und durch den Schreibstil immer müde wurde. Das war einfach nicht mein Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.