Throne of Glass – Königin der Finsternis

Celaena hat tödliche Wettkämpfe überlebt, ihr wurde das Herz gebrochen, sie hat sich den Schatten ihrer Vergangenheit gestellt und es überstanden. Jetzt kehrt sie zurück nach Adarlan. Aber nicht mehr als Celaena Sardothien, sondern als Aelin Galathynius, Königin von Terrasen. Doch bevor sie ihren Thron besteigen kann, muss sie noch offene Rechnungen begleichen. Da ist zum einen ihr alter Meister, der sie verraten und dem Tod überlassen hat. Und der König von Adarlan, der in seinem grenzenlosen Machthunger die Magie verbannt, ihre Eltern getötet und den ganzen Kontinent unterworfen hat. Eine Aufgabe, würdig einer Kämpferin, würdig einer dunklen Königin…

Autor/-in: Sara J. Maas

Seitenanzahl:  784 Seiten

Reihe: Throne of Glass- Reihe (Band 4)

Erscheinungsdatum:  11. November 2016

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft

Genre: High Fantasy

Königin der Finsternis hat mich diesmal von der ersten Minute an in seinen Band gezogen. Am Ende von Erbin des Feuers kehrt Aelin alleine nach Adarlan zurück um u.a. mit ihren früheren Meister Arobynn Hamel – der König der Assassinen-  noch eine Rechnung zu begleichen und das zurück zufordern was er ihr eins gestohlen hat – das Amulett ihrer Mutter. Aber um ihren Plan in die Tat umzusetzen erfährt Aelin vorher von Aeidens Hinrichtung. Während der Vorbereitungen fürs Aeidons Rettung trifft Aelin auch auf Chaol wieder und erfährt, dass er sich den Rebellen angeschlossen hat und was in der Zwischenzeit passiert war. Unterdessen wurde Manon Blackbeak und ihr Hexenzirkel auf Befehl ihrer Grossmutter hin nach Morath beordert um dort mit dem Herzog Perrington zusammen zuarbeiten. Mit Hilfe einer verängstigten jungen Frau mit namens Elide erfährt Manon den wahren Grund dieses Komplotts und warum der Herzog immer wieder Hexen für seine Experimente benötigt.

Plot:

Langsam gefällt mir die Handlung richtig gut, denn jetzt nimmt sie mehr an Fahrt auf. Sarah J. Maas hat mich jetzt ab diesen Band wieder voll in ihren Bann gezogen. Als Hörer wurde ich dermassen in die Geschichte gezogen, dass ich selbst die Hausarbeit nebenbei pausieren musste 😅.

Diesmal fand ich es sogar erfrischend aus mehreren Perspektiven zu hören. Es wird zwar hauptsächlich wieder aus Aelins Sicht erzählt aber auch Rowan, Chaol, Manon und Dorian waren ebenfalls wieder mit dabei.

Auch wie die einzelnen Charaktere sich von Band zu Band weiterentwickeln finde ich super umgesetzt. Aelin ist seit dem ersten Band Die Erwählte ein starker Charakter und trotzdem gewinnt sie von Band zu Band mehr an Stärke und Kämpferin. Ich liebe ihre Art und ihre gut durchdachten Strategien auch wenn sie manchmal damit ihren Freunden und Verbündeten vorm Kopf stösst. Rowan ist mittlerweile der Einzige, der sie aber auch in schwachen Momenten sieht und seine Gefühle zu ihr wurden von Tag zu Tag stärker. Die Liebesbeziehung war zwar ein bisschen nebensächlich aber trotzdem merkte ich, dass Sarah J. Maas besonders viel Gefühl reingelegt hatte. Es tat gut in diesen spannungsgeladenen sowie actionreiche Szenen auch ein bisschen was fürs Herz zu bekommen 😊.

Auch die Handlung mit Manon und ihren Hexenzirkel fand ich ebenfalls genial umgesetzt. Obwohl Manon nicht zu unterschätzen war mochte ich ihren Charakter. Auch Manon stellt nach und nach vieles in Frage und hört immer mehr auf ihr Herz. Ich hoffe sehr, dass man in den nächsten Bänden noch mehr von ihr zu lesen ist, denn irgendwie mag ich sie und ihre Dreizehn 👍.   

Auch die unerwartenden Wendungen sind ebenfalls wieder vorhanden, die teilweise den Leser oder Hörer sprachlos oder überrascht zurück lässt.  

Es war auf jeden Fall eine Fortsetzung, die mich mehr als nur unterhalten hat und mich auf den nächsten Band noch neugieriger macht. Im folgenden Band kehrt Aelin nach dem Kampf mit den König von Ardalan in ihre Heimat zurück um sich dort gegen den Valg-König Erawan zu stellen. Allerdings muss sie sich auch gegenüber ihre Tante, die unsterbliche Fae-Königin Maeve stellen und das wird kein Zuckerschlecken werden.

Mit diesem Band hat mich diesmal Sarah J. Maas gepackt, denn ich war von der ersten Minute an begeistert. Eine tolle Entwicklung der Handlung, die den Leser oder Hörer einfach nur mitnimmt und nicht so schnell wieder loslässt.

 

Throne of Glass  – Königin der Finsternis bekommt 5 von 5 Sternen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.