Izara – Das ewige Feuer

Geheime Organisationen und eine verbotene Liebe.

Ari hält sich für ein ganz normales Scheidungskind: Sie lebt bei ihrer labilen Mutter, verabscheut ihren reichen Vater und jobbt neben der Schule, um sich ein Auto leisten zu können. Doch all ihre durchschnittlichen Sorgen rücken schlagartig in den Hintergrund, als übernatürliche Wesen versuchen, sie zu töten. Einer von ihnen ist Lucian, für den Ari als Tochter seines Erzfeindes ganz weit oben auf der Abschussliste steht. Als er jedoch erkennt, wie sehr er sich getäuscht hat, begeben sich die beiden auf die gefährliche Suche nach Antworten. Vor ihnen tut sich ein Abgrund aus Intrigen, Verrat und den Machtspielen einer verborgenen Gesellschaft auf, in der Ari ihren Platz finden und vor allem überleben muss.

Autorin: Julia Dippel

Seitenanzahl: 544 Seiten

Erscheinungsdatum:  09. Oktober 2018

Reihe: Band 1 von 4

Verlag: Planet! – Thienemann-Esslinger

Genre: Romantasy, Urban Fantasy

Da ich Cassardim geliebt habe und ich immer wieder auf den Social Media Seiten von der Izara Reihe gehört hatte, war auch meine Neugierde auf diese Reihe geweckt. So nahm ich mir gleich den ersten Band – Das ewige Feuer als E-Book zur Hand. 

 

Zusammenfassung:

Wir lernen gleich zu Beginn Ari kennen, die so schnell wie möglich ihre Schule beenden möchte um u.a. den Rücken ihren Vater kehren kann. Nach einem schneidenden Erlebnis ändert sich ihr Leben über Nacht schlagartig. Sie wird von Kreaturen verfolgt die ihren Tod wollen und in letzter Minute wird sie von den geheimnisvollen Lucien gerettet. Er hatte ebenfalls den Auftrag erhalten sie zu töten aber als er ihr gegenüber stand änderte sich seine Meinung. Von da an beschützt er Ari wo er nur kann.  Allerdings erfährt Ari im Laufe der Zeit immer mehr über sich und was sie für eine Rolle spielt sowie über ihre Familienverhältnisse und was es mit dem übersinnlichen Wesen auf sich hat…

 

Plot:

Der Einstieg war für mich ein bisschen holprig und es entstanden mehrere Fragen gleich zu Beginn, die natürlich im Laufe der Geschichte nach und nach mit einigen Wendungen gelüftet werden.

Aber ich bin ab dem 3. Kapitel langsam in die Geschichte reingekommen, wo Ari die ersten Details über die neue Welt erfährt. Die Geschichte wird aus Ari’s Sicht gelesen und der Schreistil ist wie in Cassardim sehr fliessend und locker. Ebenso viele Geheimnisse werden gelüftet und mit einigen hatte auch ich nicht mit gerechnet. Der Humor spiegelt sich ebenfalls hier wieder und es lockerte gerade in den düsteren Momenten die Situation auf, was sehr erfrischend war.

 

Ari war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist eine junge taffe Frau und ihre Entwicklung fand ich super umgesetzt von Julia.  Auch ihre kleine Beschützer-Gruppe mochte ich sehr gerne. Jeder Charakter wurde super in die Story eingebaut. Auch dass Julia  ein bisschen auf die Hintergründe jeden Einzeln eingegangen ist umso besser ihre Ambitionen zu verstehen, die dahinter stecken fand ich klasse.  Besonders Gideon und Aaron mochte ich sehr gerne.

 

Lucien hingegen wurde ich erst ab Mitte des Buches warm. Er wird als ein typischer Frauenschwarm bezeichnet. Er nutzte es natürlich auf arrogante Weise aus. Auch seine Ansichten waren mir manchmal suspekt gewesen. Es war dieses typische Bad Boy Verhalten. Aber das Knistern und die Anziehung zwischen ihm und Ari waren hingegen fantastisch. Selbst ich zuckte öfters mit den Mundwinkeln und ich habe mit Ari natürlich mit gefiebert 😊.     

 

Interessant war allerdings auch die Geschichte der übernatürlichen Wesen und was ihre Schwächen sowie Stärken sind. Ebenfalls eine sehr interessante Perspektive von Julia warum sich die Menschheit so entwickelt bzw. wie sich die Wesen intrigiert haben. Eine fantastische Sichtweise 👍.  

 

Abschließend kann ich nur sagen, dass die Geschichte immer spannend bleibt, man einiges erfährt und sich am Anfang mit den vielen Eindrücken und Fragen nicht abschrecken lassen darf. Auch wenn es manchmal zu viel Content ist.

Für mich war es ein tolles Lesevergnügen und ich frag mich warum ich nicht eher nach der Reihe gegriffen hatte 🙈.

Insgesamt muss ich zugeben, dass Izara- Band 1 ein toller Einstieg in diese Reihe trotz kleinerer Startschwierigkeiten ist. Wir lernen eine neue Welt kennen, die so viele Geheimnisse und Wendungen mit sich bringt, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann. Ich bin gespannt wie es weiter mit Ari, Lucien und Co geht.    

 

Izara – das ewige Feuer bekommt von mir 4 von 5 Sternen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.