Das Reich der sieben Höfe – Sterne & Schwerter

Feyre hat ihren Seelengefährten gefunden. Doch es ist nicht Tamlin, sondern Rhys. Trotzdem kehrt sie an den Frühlingshof zurück, um mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Er ist auf einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern eingegangen und der will nur eins – Krieg. Feyre lässt sich damit auf ein gefährliches Doppelspiel ein, denn niemand darf von ihrer Verbindung zu Rhys erfahren. Eine Unachtsamkeit würde den sicheren Untergang nicht nur für Feyre, sondern für ganz Prythian bedeuten. Doch wie lange kann sie ihre Absichten geheim halten, wenn es Wesen gibt, die mühelos in Feyres Gedanken eindringen können?

Autor/-in: Sarah J. Maas

Seitenanzahl:  752 Seiten

Erscheinungsdatum:  09. März 2018

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft

Genre: Fantasy, Romantasy, High Fantasy

Natürlich wollte ich wissen wie es im dritten Band – Sterne und Schwerter weitergeht, denn ich kann es nicht glauben, dass Feyre wieder an den Frühlingshof zurück gegangen ist. Es muss doch einen bestimmten Grund dafür geben?😉

 

Kleine Zusammenfassung über den dritten Teil:

Wie bereits erwähnt ist Feyre zurück am Frühlingshof um ihre Freunde und Rhys zu retten. Feyre sieht Tamlin als ein Verräter und versucht seine Pläne zu vereiteln. Lucien kommt dahinter trotzallem sagt er kein Wort zu Tamlin. Der Grund ist Elain, Feyres jüngere Schwester. Als Feyre einen Ausweg fand um zu Rhys und ihre Freunde zurückzukehren flieht sie zusammen mit Lucien. Da sie nach einigen Hindernissen wieder bei Rhys ist, bereiten sie sich auf den bevorstehenden Krieg mit dem König von Hypern vor….

 

Cover:

Auch hier haben wir den wie bei die anderen beiden Vorgänger das schlichte Cover mit der Frau in der Mitte. Um sie herum fliegen Raben und Federn. Dieses Cover gefällt mir von allen drei am besten.

 

Plot:

Auch hier finden wir wieder den sehr angenehmen Schreibstil sowie den fantastischen Weltenaufbau. In diesem Band werden einige Geheimnisse gelüftet auch welche wo man nicht mit gerechnet hat. Hier bringt die Autorin auch die anderen Höfe mit ins Spiel sowie die Menschenwelt. Zwischendurch war es teilweise  langatmig, denn es wurde viel verhandelt und Abkommen eingegangen. Nicht destotrotz kam es doch zum Endkampf, der hingegen sehr spannend war. Bis zum Schluss hat Sarah J. Maas den Kampf dermassen spannend beschrieben, dass man nicht wusste wer als Sieger heraus ging.

Wer mich ebenfalls überrascht hat war Tamlin, Jurian und Nesta, die ältere Schwester von Feyre.  Ihr Handel hatte Gründen, die mich positiv überrascht hatten. Ich fand ebenfalls super von der Autorin auch super, dass sie näher auf die Charaktere von Azriel, Cassian, Mor und Amren eingegangen ist. Ich mochte diese Charaktere besonders gerne. Azriel war mein Favorit. Seine Geschichte ging mir besonders ans Herz.💗

Ein bisschen übertrieben fand ich hingegen das Verhalten von Elain. Teilweise ging sie es mir auf die Nerven, da sie sich wie ein kleines trotziges Kind verhalten hat. Alle haben sie auch behandelt wie eine Puppe aus Porzellan. Ich habe mich selber dabei erwischt wie ich mit den Augen gerollt haben als sie über oder mit ihr gesprochen hatten. 🙄

Im dritten Band wird auf den bevorstehenden Krieg hingearbeitet. Obwohl dieser Band ein bisschen geschwächelt hat aufgrund einiger Passagen, die langatmig waren fand ich den dritten Band gut. Hier werden auch überwiegend Geheimnisse gelüftet und die Ausgangssituation vom Krieg wurde gut von der Autorin umgesetzt. Ich kann euch die komplette Reihe auf jeden Fall auch empfehlen 😎.

 

Das Reich der sieben Höfe – Sterne und Schwerter erhält 4 von 5 Sternen

 

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.