Heartless – Das Herz der Verräterin

Sie hatte einen Auftrag: Das Herz des Prinzen zu stehlen.

Doch auch ein herzloses Mädchen kann sich verlieben.

 

Prinz Lucien hätte nie erfahren dürfen, was Zera wirklich ist: eine Herzlose, die ihm wortwörtlich das Herz stehlen sollte. Nun ist jedes Vertrauen zwischen ihnen zerstört. Dich um ihre Tarnung aufrechtzuerhalten, muss Zera weiterhin eine hoffnungslos in den Prinzen verliebte Adlige spielen.

Als eine neue Heiratskandidatin für Lucien an den Königshof kommt, stürzt Zera sich verzweifelt in die Aufgabe, ihr eigenes Herz zurückzubekommen: Wenn sie ein uraltes magisches Monster zähmt, wird sie endlich frei sein. Doch die Aufgabe ist lebensgefährlich…

 

 

Autor/-in: Sara Wolf

Seitenanzahl:  512 Seiten

Reihe: Band 2 von 3

Erscheinungsdatum:  01. Mai 2020

Verlag: Ravensburger Verlag

Genre: Fantasy, Romantasy, Dystopie

 

Da ich unbedingt wissen wollte wie Zera’s Geschichte weiter geht, musste ich gleich nach dem es bei mir eingetroffen ist sofort anfangen zu lesen und ich wurde nicht enttäuscht 😍.

 

Worum geht es in der Fortsetzung:

Die Geschichte schliesst gleich bei dem Ende des ersten Bandes an. Zera bricht nach den ganzen Geschehnissen und durch das entsetzte Gesicht von Lucien zusammen.

Als sie wieder aufwachte befindet sie sich in den Gemächern von der Prinzessin Varia. Dort erfährt Zera wer Varia wirklich ist und warum sie 5 Jahre spurlos verschwand. Zera war nun nicht mehr die Herzlose von Nightsinger sondern die von Varia geworden und macht  Zera ein Angebot. Zera soll für Varia einen Valkerax zum Weinen bringen um den Knochenbaum zu finden. Im Gegenzug verspricht Varia Zera ihr Herz wieder zugeben.  Zera versucht alles aber der Valkerax stellt sich stur und spricht nur Verwirrtes. Aber im Laufe der Geschichte entwickelt Zera freundschaftliche Gefühle für ihn. Mit Hilfe von den verhassten Gravik kommt sie langsam der Wahrheit näher…

Aber auch um Lucien zu schützen versucht Zera alles ihre Gefühle zu unterdrücken und stösst ihn weg. Aber Lucien lässt sich nicht weg stossen und will u.a. wissen was hinter der Zusammenarbeit zwischen Zera und Varia steckt.  Er tut alles um sein Volk, seine Familie und Freunde zu schützen.    

 

Die Protagonisten:

Zera ist auch hier einfach fantastisch und hat ihren Sarkasmus nicht verloren. Sie kämpft weiterhin um ihr Herz und sich war oft in der Zwickmühle wegen ihren Gefühlen zu Lucien, Fione und Malachite. Die Gefühle, die sie sich für Lucien entwickelt hat werden immer stärker. Sie versucht trotzallem alles, dass Lucien nicht noch weiter in ihre Welt reinfällt. Schweren Herzen bittet sie auch Malachite eine Frau für Lucien zu finden, die keine grausame Vergangenheit hatte. Wird es Zera gelingen oder sind ihre Gefühle doch stärker für Lucien?

Auch den Charakter Malachite habe ich sehr gemocht. Er ist vom gleichen Schlag wie Zera und sagt was er denkt. Er ist ein sehr loyaler Freund für Lucien und ein guter Beschützer sowie ein guter Kämpfer. Jedes Mal, wenn er auftauchte hatte ich ein Schmunzeln im Gesicht 😊.

Neben den bekannten Charakteren lernen wir auch neue Charaktere kennen wie Lady Ania Tarroux, Yorl, Varia und den Valkerax Evlorasin. Mit Varia wurde ich nicht wirklich warm. In meinen Augen war sie einfach selbstsüchtig und egoistisch obwohl sie meint, dass sie das nur für ihre Familie und ihrem Volk macht. Trotzdem fand ich ihr Verhalten unmöglich.

Lucien hingegen wurde mir immer sympathischer.  Die Beziehung zwischen Zera und ihn ist einfach fantastisch. Es lockert auch die Stimmung in dieser düsteren Zeit.

 

Plot:

Der Schreibstil war hier wieder sehr locker und verschaffte auch wie im ersten Band Kopfkino pur. Die Sicht wird auch hier wieder von Zera beschrieben und sie wirkt somit auch authentischer.

Auch hier finden wir wieder eine Menge Intrigen, Machtspielchen, Geheimnisse sowie eine gute Portion Sarkasmus. Ein Geheimnis hat mich wirklich überrascht und damit hätte ich auch nie damit  gerechnet.  

Die letzten 100 Seiten wurden nochmal so richtig spannend, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Hauptsächlich spielte der zweite Band in der Stadt und im Palast von Vetris. Die Autorin beschreibt das Setting in einen mittelalterlichen Flair und es war einfach magisch. Auch die Beschreibung der Wesen wie beispielweise die Celeons, die Beneather oder die Valkeraxe ist grossartig gewesen. Die Fantasie kennt einfach keine Grenzen 😉.

Das Cover ist auch wieder unglaublich schön. Ich liebe ja bereits das Cover vom ersten Band aber dieses Cover ist noch um einiges schöner 💖.

 

Auch die Fortsetzung von Heartless war wieder eine Topleistung der Autorin. Ich liebe die Geschichte rund um Zera und wurde auch hier wieder überrascht. Die Geschichte wirkt so lebendig und ich konnte nicht genug davon bekommen. Ich bin sehr gespannt auf den letzten Band und hoffe, dass wir nicht wieder ein Jahr warten müssen, denn der Cliffhänger war auch hier wieder gemein.  

 

Heartless – Das Herz der Verräterin bekommt von mir 4,5 von 5 Sternen.

 

Erhältlich im Buchhandlung eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.