Finding back to us

Sie darf ihn nicht lieben – denn er ist ihr Stiefbruder…

Als Callie nach langer Zeit in ihre Heimatstadt zurückkehrt, ist der Erste, dem sie dort begegnet, ausgerechnet Keith. Keith, der den Autounfall verursachte, bei dem ihr Vater starb. Keith, den sie nie mehr wiedersehen wollte. Sofort flammen der Schmerz und die Wut von damals wieder auf. Aber auch ein gefährliches Prickeln, das Callie völlig verwirrt. Denn Keith ist nicht nur die Person, die sie am meisten hasst. Er ist auch ihr Stiefbruder…

 

Autorin: Bianca Iosivoni

Seitenanzahl: 448 Seiten

Reihe: Was auch immer geschieht-Reihe

Erscheinungsdatum: 24.Februar 2020 (Neuauflage)

Verlag: LYX Verlag

 

Finding back to us ist eine Neuauflage vom Verlag und ich habe mich sofort in das Cover verliebt. Ich liebe diesen Marmoreffekt. Es ist schlicht aber trotzallem ein Hingucker. 😍

Nun komme ich kurz zur Geschichte. 😊

Hierbei handelt es sich um die taffe Callie, die den Verlust von ihren Vater nicht loslässt und somit noch fiel an die Vergangenheit klammert. Callie studiert Medizin um ihrem Vater damit nahe zu sein (denn er war ebenfalls Arzt). In den Semesterferien bat ihre jüngere Schwester Holly mit ihr einen gemeinsamen Sommer zu verbringen, da Holly nach den Sommer eine Weltreise machen wollte. Bereits am Flughafen begegnete sie Keith, ihren Stiefbruder aber da Callie ihn seit über sieben Jahren nicht mehr gesehen hat und sie Kinder waren, hatte sie ihn nicht wieder erkannt. Erst in ihrem Elternhaus liefen die beiden sich wieder über den Weg. Callie ist wütend auf Keith, weil er damals der Unfallverursacher war und Schuld an den Tod von ihrem Dad war.  Ihre Wut kam wieder zum Vorschein aber auch ein anderes Gefühl baute sich immer stärker auf und zog sie immer wieder zu ihm hin. Sie geriet in ein Gefühlschaos und auch die Albträume vom Unfall tauchten wieder auf.

Der Spannungsfaktor hält sich letztendlich in Grenzen aber Bianca hat es gut gelöst. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, denn ich wollte wissen ob Keith und Callies Liebe eine Chance hatte trotz der gemeinsamen Vergangenheit.

Auch hier finden wir wieder den leichten und bildhaften Schreibstil von Bianca wieder sowie die authentische Beschreibung der Charaktere. Neben Callie und Keith fand ich Stella einfach super. Sie ist wie eine Mutter zu allen und keiner stellt ihre Autorität in Frage. Ich mag sie sehr sowie der Wirbelwind Holly.

Es ist eine emotionale Liebesgeschichte, die sich mit dem Thema Verlust und Trauer bezieht. Auch hier hat Bianca wieder trotz Neuauflage einen unglaublichen Roman aufs Blatt geschrieben und kann es empfehlen. Bin sehr gespannt wie Feeling close to you sein wird.  

Finding back to us erhält von mir 5 von 5 Sternen.

 

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.