Strange Memories – Verhängnisvolle Entscheidung

Der eiskalte Unternehmensberater Mason McLean hat wohl alles, was man sich wünschen kann. Neben seinem beruflichen Erfolg ist er charismatisch, gut aussehend und lebt in einer teuren Wohnung an der Fifth Avenue. Ganz im Gegenteil zu der temperamentvollen Sekretärin Amber, die ihr Herz auf der Zunge trägt und neben ihrem losen Mundwerk eine offensichtliche Schwäche hat: Essen.

 Als ein Auftrag Mason an Ambers Arbeitsplatz führt, verspüren beide vom ersten Augenblick ein starkes Interesse aneinander und die erotische Spannung zwischen ihnen steigt von Tag zu Tag. Während Amber erstaunt feststellt, dass nicht alles so ist, wie es der erste Blick vermuten lässt, wird Mason von einer schmerzlichen Vergangenheit eingeholt. Unvermittelt steht er vor der schwersten Entscheidung seines Lebens.

 

Autorin: Mia B. Meyers

Seitenanzahl: 320 Seiten

Erscheinungsdatum: 29. September 2016

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

Genre: Liebesroman, Roman

Da ich von Lose Control und Bucket List so begeistert war wollte ich mehr von der Autorin lesen bzw. in diesem Fall hören. 😅

Auch hier finde ich den bildhaften und leichten Schreibstil wieder. Natürlich darf auch der Erotikanteil nicht fehlen, denn das machen die Geschichten von Mia aus.

Mason McLean arbeitet als Unternehmensberater und wird von vielen Firmen beauftragt, sie neu zu strukturieren. Er lernt die selbstbewusste Amber an ihren Arbeitsplatz kennen, als er einen Auftrag bei Ambers Firma an nimmt.  Jedes Mal wenn Mason eine Firma betritt wird er als Tsunami bezeichnet. Er hat den Ruf seinen Aufträge schnell zu erledigen und dadurch läuft es zu vielen Kündigungen hinaus. Auch Amber bekommt es mit der Angst aber sie kann sich nicht verstellen, da sie auch kein Blatt vor dem Mund nimmt. Das ist die Art Mädchen, die Mason fasziniert. Beide fühlen sich zu einander hingezogen. Mason fasst den Mut und bittet Amber um ein Date und es verlief gut. Amber kann ihr Glück kaum glauben bis eines Tages Masons Vergangenheit ihn wieder einholt.

Die Charaktere sind wieder immer authentisch beschrieben und am meisten mochte ich Amber. Es gab ein paar Situationen wo mich Amber zum schmunzeln gebracht hat. Von Masons Freunde bekam sie den Spitznamen Kampfhamster 🐹.  Auch Masons Eltern waren so herzlich, dass ich sofort ins Herz schloss. 💗

Das Cover an sich ist nix Besonderes und vermutlich hätte ich es nicht beachtet aber bei Audible wurde es mir vorgeschlagen. Also habe ich zugegriffen.😜

Strange Memories ist eine gute Geschichte für zwischendurch. Es sorgt für ein paar schöne Momente sowie eine gute Portion mit Humor. Zum Ende hin wurde der Spannungsbogen angehoben aber es war jetzt nicht spektakulär und für mich vorhersehbar. Trotzallem kann ich es empfehlen aber so wie Lose Control hat sie mich jetzt nicht vom Hocker gerissen.

Daher bekommt Strange Memories von mir 4 von 5 Sternen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.